Willybecher - Wo kommt der Name her?

Unser Gast Michael M. aus Köln hat uns bei der Beantwortung der Frage "Warum heißt der Willy-Becher wie er heißt?" weitergeholfen:

"Willybecher ist das Synonym für das deutsche Standardglas. Charakteristisch ist seine Form: Unten schmal wird er zur Mitte etwas dickbäuchiger, um oben wirder zu einer Öffnung mit kleinerem Durchmesser zusammenzulaufen. Der Willybecher wird in den Größen 0,2l, 0,25l, 0,3l, 0,4l und 0,5l hergestellt.

Seinem Namen verdankt er seinem Erfinder Willy Steinmeier, damals Vertriebsleiter bei der Glaswerke Ruhrglas AG. Er hat dem Willybecher zu seiner dezenten Form verholfen. Das Glas wird seit 1954 hergestellt und noch immer bis zu zehn Millionen Mal pro Jahr verkauft."

Besten Dank nach Köln.

Zusätzliche Informationen